Torhüter Noah Patenaude auf Leihbasis bis nach dem Spengler Cup, Simon Marha kehrt nach Ambrì zurück

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass er mit den Saint John Sea Dogs eine Vereinbarung über die Ausleihe von Torhüter Noah Patenaude bis nach dem Spengler Cup getroffen hat.

Der bald 20-jährige Goalie ist schweizerisch-kanadischer Doppelbürger, wuchs im Jugendbereich von Neuchâtel auf, bevor er nach Biel zog. In den letzten drei Saisons spielte Noah bei den Saint John Sea Dogs, einem Team, das in der Quebec Major Junior Hockey League (QMJHL) spielt und mit dem Noah letztes Jahr den Memorial Cup gewann. Der Torhüter stand bei der letzten U20-Weltmeisterschaft in Edmonton in der Startelf, wo das Team der Schweizer im Viertelfinale ausschied. 

Gleichzeitig verkündet der HCAP die Verpflichtung des Stürmers Simon Marha bis zum Ende der Saison 2022/2023 mit einer Option zugunsten des Vereins für eine weitere Saison. Marha kam bereits 2020 in die Leventina und wechselte letzte Saison im Rahmen eines Tausches mit Frantisek Albrecht nach Rapperswil. In der Saison 2021/2022 bestritt Simon 18 Spiele mit dem U20-Topteam der St. Galler und erzielte dabei 38 Punkte (16 Tore und 22 Assists), bevor er die Saison leihweise bei der EVZ Academy beendete. Dort kam er zu 25 Einsätze und verbuchte 4 Assists.




Anzeigen: