U20-Nationalmannschaft: Das vorläufige WM-Kader steht

U20-Headcoach Marco Bayer nahm zum Abschluss der ersten Vorbereitungswoche im Hinblick auf die WM eine erste Kaderreduktion vor. Die Schweizer U20-Nationalmannschaft reist am Sonntag mit einem Kader von drei Torhütern und 25 Feldspielern nach Kanada. Nach der Einreise steht für das Team eine viertägige Quarantäne an, danach wird die Vorbereitung bis Heiligabend fortgesetzt. 

Die U20-Nationalmannschaft hat am Samstag in Cham die erste Vorbereitungswoche im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Edmonton (25. Dezember bis 5. Januar) abgeschlossen. Am letzten Trainingstag in der Schweiz stand ein internes Testspiel auf dem Programm. Im Anschluss daran bestimmte der Coaching Staff um Headcoach Marco Bayer das Aufgebot für die zweite Vorbereitungsphase in Kanada. Torhüter Lucas Rötheli (EV Zug) sowie die beiden Verteidiger Silvan Landolt (GCK/ZSC Lions) und Dario Sidler (EV Zug) müssen das Camp verlassen. Die drei Stürmer Yves Stoffel (EV Zug), Jannik Canova (HC Davos) und Kevin Lindemann (Leksands IF/SWE) mussten aufgrund von Isolations- oder Quarantäne-Anordnung respektive aufgrund der Restriktionen seitens der kanadischen Behörden und der IIHF bereits am vergangenen Donnerstag die Heimreise antreten. Somit fliegt die U20-Nationalmannschaft am Sonntag mit einem Kader von drei Torhütern und 25 Feldspielern nach Edmonton.

Headcoach Marco Bayer zeigt sich mit dem ersten Teil der Vorbereitung zufrieden: «Wir haben gut gearbeitet und einen Schritt nach vorne gemacht. Auch die Herausforderungen rund um Covid-19 haben wir gut gemeistert und können nun dank konsequentem Einhalten der Schutzmassnahmen mit einer schlagkräftigen Truppe nach Kanada fliegen.» Nach der Einreise verbringen sämtliche Spieler und Staff-Mitglieder vier Tage in Einzel-Quarantäne. Anschliessend wird die WM-Vorbereitung bis Heiligabend in der Bubble im Rogers Place fortgesetzt. Dabei stehen zwei Testspiele gegen die USA (Sonntag, 20. Dezember) und Schweden (Dienstag, 22. Dezember) auf dem Programm. «Die viertägige Quarantäne wird sicherlich prägend sein», sagt Marco Bayer. Aber der U20-Headcoach ist überzeugt: «Wir werden mental gestärkt aus dieser Situation herauskommen. Letztlich haben wir alle nur die WM und unsere gemeinsamen Ziele vor Augen.»

Das finale Schweizer U20 WM-Kader (3 Torhüter, 22 Feldspieler) wird am Mittwoch, 23. Dezember, bekanntgegeben. Die Schweiz wird die Weltmeisterschaft an Weihnachten mit dem Spiel gegen die Slowakei eröffnen. Das Schweizer Minimalziel für die U20-Weltmeisterschaft lautet Viertelfinalqualifikation.

U20-Nationalmannschaft: Aufgebot WM-Vorbereitung in Edmonton

Torhüter (3): Thibault Fatton (HC Lugano), Andri Henauer (SC Bern), Noah Patenaude (Saint John Sea Dogs/QMJHL).

Verteidiger (10): Iñaki Baragano (Kamloops Blazers/WHL), Giancarlo Chanton (Niagara IceDogs/OHL), Noah Delémont (Owen Sound Attack/OHL), Cédric Fiedler (Western Michigan University/NCAA), Bastian Guggenheim (SCL Tigers), Noah Meier (GCK/ZSC Lions), Rocco Pezzullo (HC Ambri-Piotta), Alessandro Villa (HC Lugano), Nathan Vouardoux (Lausanne HC), Brian Zanetti (Peterborough Petes/OHL).

Stürmer (15): Dario Allenspach (EV Zug), Jérémie Bärtschi (EHC Biel-Bienne), Attilio Biasca (Halifax Mooseheads/QMJHL), Stefano Bottini (Penticton Vees/BCHL), Mika Burkhalter (SC Bern), Lorenzo Canonica (Shawinigan Cataractes/QMJHL), Ronny Dähler (SC Bern), Keanu Derungs (Victoria Royals/WHL), Raymond Fust (Chilliwack Chiefs/BCHL), Valentin Hofer (EV Zug), Gaétan Jobin (Fribourg-Gottéron), Simon Knak (Portland Winterhawks/WHL), Lionel Marchand (Timrå IK/SWE), Joel Salzgeber (SCL Tigers), Elvis Schläpfer (EHC Biel-Bienne).




Anzeigen: