Verletzungsmisere bei den SCL Tigers vor der Nati-Pause

Die SCL Tigers bleiben aktuell nicht von Verletzungen und Erkrankungen verschont. Aus diesem Grund haben die Emmentaler mit dem EHC Olten für das anstehende Wochenende eine Vereinbarung getroffen.

Aktuell stehen Tigers-Headcoach Jason O’Leary zahlreiche Spieler nicht zur Verfügung. Nebst den bereits kommunizierten Ausfällen (Bastian Guggenheim, Keijo Weibel, Miro Zryd, Gianluca Zaetta, Damian Stettler) sind zuletzt neue hinzugekommen: Verteidiger Anthony Huguenin hat immer noch mit einem viralen Infekt zu kämpfen, Samuel Erni ist ebenfalls krank. In der Defensive fällt zudem Sebastian Schilt mit einem Fingerbruch aus. Er hatte gegen den HC Davos einen Schuss geblockt.

Weil der Ausfall von Schilt die ohnehin dünne Personaldecke in der Tigers-Verteidigung weiter belastet – aktuell stehen nur noch fünf Verteidiger zur Verfügung – und das U20-Elit-Team heute Freitag ebenfalls im Einsatz steht, hat Sportchef Marc Eichmann mit dem EHC Olten eine Lösung gefunden: Von Olten kam Verteidiger Eliot Antonietti gestern Freitag für das Spiel gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers zu den Emmentalern. Im Gegenzug stossen Verteidiger Janis Elsener und Stürmer Livio Langenegger heute Samstag zum EHC Olten.




Anzeigen: