Verletzungsticker - Erik Thorell bricht sich nach Fahrradsturz den Arm und fehlt sechs Wochen

Das Team von Head Coach Dan Tangnes muss in den nächsten Wochen auf Stürmer Erik Thorell verzichten.

Der Schwede ist am vergangenen Samstag auf dem Heimweg vom Morgentraining mit dem Fahrrad gestürzt und hat sich dabei den Arm gebrochen. Er fällt ca. sechs Wochen aus, eine Operation ist jedoch nicht notwendig.

Neben Thorell fehlen dem EVZ längerfristig weiterhin Fabian Schnyder (voraussichtlich bis Nationalmannschaftspause im November) und Sven Senteler (voraussichtlich bis Ende Januar). Um die aktuellen Ausfälle zu ersetzen, rücken weitere junge Spieler aus dem Swiss League-Farmteam nach. Neben Livio Langenegger sind auch Cyril Oehen, Dario Wüthrich und Dominik Volejnicek fürs Champions Hockey League-Spiel in Pilsen mitgereist.

Dominic Zwerger fällt einen Monat aus

Der HC Ambri-Piotta vermeldet, dass sich Dominic Zwerger am Samstag nach einem Check von Dominik Egli am linken Knöchel verletzt hat und circa einen Monat ausfallen wird.

Zudem war die Verletzung von Diego Kostner schlimmer als befürchtet. Er wird ebenfalls noch bis nach der Nationalmannschaftspause im November ausfallen.

Langnaus bester Schweizer Skorer Yannick Blaser fällt vier Wochen aus

Yannick Blaser zog sich im gestrigen Training eine Oberkörperverletzung zu. Der Verteidiger wird nach einer ärztlichen Untersuchung rund vier Wochen ausfallen.

Verteidiger Yannick Blaser war im Eistraining von gestern Montag unglücklich mit einem Gegenspieler zusammengeprallt und zog sich dabei eine Oberkörperverletzung zu. Nach genaueren Untersuchungen muss er mit einem Ausfall von rund vier Wochen rechnen.

Aaron Gagnon sechs bis acht Wochen out

Aaron Gagnon zog sich im Spiel gegen den HC Lugano eine Fussverletzung zu. Der Kanadier wird für sechs bis acht Wochen ausfallen.

Der 33-jährige Aaron Gagnon wurde im Spiel gegen den HC Lugano am vergangenen Samstag von einem Schuss getroffen. Der Kanadier hat sich dabei eine Fussverletzung zugezogen und wir für rund sechs bis acht Wochen ausfallen.

Lukas Lhotak und Samuel Walser verletzt ausgeschieden

Nebst der Niederlage gegen Ambri-Piotta muss der HC Fribourg-Gotteron auch die Ausfälle von Samuel Walser und Lukas Lhotak hinnehmen. Walser wurde mit dem Puck am Hinterkopf vom eignene Mitspieler getroffen, während Lukas Lhotak vom Gegner im Gesicht getroffen wurde und stark blutete. Beide gingen sofort in die Garderobe und kehrten nicht mehr zurück.

Leandro Profico fehlt den Lakers vier Monate

Der Verteidiger der SC Rapperswil-Jona Lakers Leandro Profico hat sich im Spiel vom vergangenen Mittwoch in Lausanne eine Verletzung am Knie zugezogen. Infolgedessen wird er dem Team von Jeff Tomlinson für voraussichtlich 4 Monate fehlen.  

Beat Gerber fehlt zwei Monate

SCB-Verteidiger Beat Gerber hat sich am Dienstag im Auswärtsspiel gegen den HC Fribourg-Gottéron einen schweren Bluterguss am Oberschenkel zugezogen und musste noch in der Nacht auf Mittwoch wegen eines Logensyndroms (Gefahr, dass durch den massiven Bluterguss Muskulatur, Gefässe und Nerven geschädigt werden) operiert werden. Weitere Eingriffe werden noch folgen müssen.

Der dienstälteste SCB-Spieler, der bereits in seiner 17. Saison für die Stadtberner spielt und mit sechs Meistertiteln SCB-Rekordhalter ist, wird seinem Team während rund zwei Monaten nicht zur Verfügung stehen.

Zug muss vier Monate auf Sven Senteler verzichten

Im Meisterschaftsspiel vom Samstag, 28. September gegen den SC Bern verletzte sich Sven Senteler unglücklich an der Schulter und muss sich nun einer Operation unterziehen. Der 27-jährige Zürcher spielt seit 2015 bei Zug und konnte sich während der laufenden Saison in sieben Spielen drei Punkte (1 Tor, 2 Assists) gutschreiben lassen.

Neben Senteler müssen die Zuger im Sturm auch auf Routinier Fabian Schnyder verzichten, welcher wegen Hüftproblemen für mehrere Wochen ausfällt.

Tanner Richard erneut verletzt

Wie MySports gestern berichtet hat, muss Genf-Servette erneut auf Tanner Richard verzichten. Der Center fehlt dem bisherigen Überraschungsteam mindestens drei Wochen aufgrund einer Oberkörperverletzung.

Richard fehlte Genf bereits zum Start der Saison und hat deshalb erst vier Spiele bestritten, in denen er zwei Tore erzielte und zwei vorbereitete.

Henrik Tömmernes 2-3 Wochen out

Glück im Unglück für Henrik Tömmernes und Genf-Servette. Der schwedische Verteidiger verschwand am letzten Freitag im Spiel gegen Ambri nach einem unglücklichen Check in die Kabine und konnte dabei das eine Bein nicht mehr belasten. Nun vermelden die Genfer, dass ihr Verteidigungsminister circa 2-3 Wochen ausfallen wird. Es hätte definitiv schlimmer kommen können.

Zudem vermelden die Genfer, dass Timothy Kast aufgrund einer Unterkörperverletzung 3-4 Wochen ausfallen wird. 

ZSC-Neuzugang Krüger zwei Wochen out

Die ZSC Lions haben vermeldet, dass sich Marcus Krüger im Spiel gegen Genf eine Unterkörperverletzung zugezogen hat. Der 29-jährige Schwede wird circa zwei Wochen ausfallen. 

Krüger blieb in seinen ersten drei Meisterschaftsspielen ohne Punkte. 

Sprunger mindestens 2 Monate out

Der Käpten der Drachen Julien Sprunger wird nach einem Zusammenprall während des Spiels gegen die Langnau-Tiger für mindestens 2 Monate von den Eisbahnen entfernt bleiben. Er wurde am Knie verletzt. Die Verletzung wurde vom medizinischen Staff gründlich untersucht, er muss sich jedoch keiner Operation unterziehen.

Drei Ausfälle am ersten Spieltag

Ambri: Diego Kostner fiel im dritten Abschnitt kurz nach seinem Tor zum 3:3 aus. Er erhielt einen Schuss an den Knöchel, der nach dem Spiel stark angeschwollen war. Sein Einsatz heute Abend gegen Rapperswil ist gefährdet.

Langnau: Das Meisterschaftsdebüt von Loic In-Albon für die SCL Tigers war ziemlich kurz. Bereits nach 15 Sekunden wurde er von Noah Road umgehauen, so dass er mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ausfiel.

Lausanne: Wie dasjenige von In-Albon fiel das Debut von Fabian Heldner in einem neuen Trikot ebenfalls kurz aus. Nach knapp sechs Einsatzminuten fiel er mit einer Unterkörperverletzung aus.

Damien Brunner fällt drei Monate aus

In der Champions Hockey League-Partie am Freitag gegen den norwegischen Meister hat sich Damien Brunner am Handgelenk verletzt. Laut dem Journal du Jura muss sich der Bieler Stürmer einer Operation unterziehen und fällt drei Monate aus. Damit verpasst er knapp die erste Saisonhälfte.

Magnus Nygren fällt drei Monate aus

Der schwedische Leistungsträger der HCD-Verteidigung fällt ca. 3 Monate aus. Sportchef Raeto Raffainer hat bereits mit der Suche nach einem temporären Ersatz für Magnus Nygren begonnen.

Der Verteidiger Magnus Nygren hatte sich im Vorbereitungsspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers ohne Einwirkung des Gegners am Knie verletzt. Umfassende Untersuchungen bei Spezialisten haben nun ergeben, dass die Knieverletzung den Schweden mindestens 12 Wochen ausser Gefecht setzen wird.

Die Verletzungen im Knie erfordern keine Operation und können konservativ behandelt werden, dies der positive Teil der Diagnose. Die Medizinische Rehabilitation bis zur kompletten Heilung der Bänderverletzungen wird aber mehrere Wochen dauern. 

Dario Rohrbach fällt acht Wochen aus

Dario Rohrbach vom HC Ambri-Piotta hat sich im letzten Testspiel eine Handgelenksverletzung zugezogen und muss operiert werden. Der 21-Jährige fällt acht Wochen aus.

Benjamin Conz fällt nach Hüftoperation ein halbes Jahr aus

Der HC Ambri-Piotta vermeldet, dass sich Torhüter Benjamin gestern Nachmittag einer Operation an der linken Hüfte unterzogen hat.

Nach mehreren Untersuchungen ist der medizinische Staff zum Schluss gekommen, dass eine Operation notwendig ist, um die chronischen Probleme, die vor allem die Beweglichkeit betrafen, zu beheben. Der 28-jährige Schlussmann fällt damit etwa 5-6 Monate aus und wird den Saisonstart verpassen.


Leser-Kommentare




Anzeigen: