Vorläufiges WM-Kader für Kopenhagen ist bekannt

Das Aufgebot für die Weltmeisterschaft in Kopenhagen (DK) steht. Patrick Fischer nominiert drei Torhüter, neun Verteidiger und 13 Stürmer. Thomas Rüfenacht, Stürmer des SC Bern, wird verletzungsbedingt nicht an der kommenden Weltmeisterschaft in Kopenhagen teilnehmen.

Patrick Fischer, Head Coach der Schweizer Nationalmannschaft, hat sein WM-Aufgebot für Kopenhagen (DK) bekanntgegeben. Die Nationalmannschaft reist morgen Mittwoch, 2. Mai, mit drei Torhütern, neun Verteidigern und 13 Stürmern nach Kopenhagen.

Der letzte Spieler, der nicht mehr im Kader figuriert, ist Thomas Rüfenacht. Der 50-fache Internationale hatte sich im letzten WM-Vorbereitungsspiel vom vergangenen Freitag, 27. April, eine Rückenverletzung zugezogen an der er seither laborierte. Ein heute durchgeführtes MRI zeigte, dass der Heilungsprozess noch nicht genügend fortgeschritten und eine WM-Teilnahme daher nicht möglich ist.

Da in den zurzeit laufenden Playoffs in den nordamerikanischen Ligen noch weitere Schweizer Spieler involviert sind, behält sich Fischer vor, allfällige Spieler aus Übersee noch nach zu nominieren.

Raeto Raffainer, Director National Teams:„Wir sind von der Qualität unseres Aufgebots überzeugt. In der Vergangenheit war die Qualifikation für den Viertelfinal in einem Olympiajahr eine sehr hohe Herausforderung für das Schweizer Eishockey. Trotzdem lautet die Verbandszielsetzung der Viertelfinal.“

Nach dem morgigen Reisetag absolviert die Nationalmannschaft am Donnerstag, 3. Mai, und Freitag, 4. Mai, drei Trainingseinheiten in Kopenhagen und startet am Samstag, 5. Mai, um 12.15h im ersten Gruppenspiel gegen Österreich.

Aufgebot

Torhüter (3): Reto Berra (Anaheim Ducks/NHL), Leonardo Genoni (SC Bern), Gilles Senn (HC Davos),

Verteidiger (9): Raphael Diaz (EV Zug), Michael Fora (HC Ambri-Piotta), Lukas Frick (Lausanne HC), Joël Genazzi (Lausanne HC), Dean Kukan (Cleveland Monsters/AHL), Mirco Müller (New Jersey Devils/NHL), Jonas Siegenthaler (Hershey Bears/AHL), Dave Sutter (ZSC Lions), Ramon Untersander (SC Bern).

Stürmer (13): Sven Andrighetto (Colorado Avalanche/NHL), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Enzo Corvi (HC Davos), Gaëtan Haas (SC Bern), Gregory Hofmann (HC Lugano), Simon Moser (SC Bern), Nino Niederreiter (Minnesota Wild/NHL), Damien Riat (Genève-Servette HC), Noah Rod (San Jose Barracuda/AHL), Reto Schäppi (ZSC Lions), Tristan Scherwey (SC Bern), Joël Vermin (Lausanne HC), Samuel Walser (HC Davos).


Leser-Kommentare