Wenn die Verteidiger den Puck nicht mehr sehen und Samuel Girard sein einfachstes Tor erzielen kann

Was für ein kurioses Tor zwischen den Colorado Avalanche und den Buffalo Sabres. Während sieben Spieler plus Torhüter vor dem Gehäuse vermeintlich um den Puck kämpfen, kann Samuel Girard den Puck praktisch ins leere Tor schiessen.

Die Szene spielte sich in der 14. Minute ab, als Ryan Graves den Puck von der blauen Linie aufs Tor schoss. Der Schuss wurde von einem Spieler abgeblockt und alle dachten zuerst, der Puck befinde sich noch irgendwo frei vor dem Tor. Dem war jedoch nicht so gewesen. Der Puck spickte auf die andere Seite des Spielfelds und lag dort für wenige Sekunden herum, während sich drei Angreifer und vier Verteidiger vor dem Kasten herumtrieben und den Puck suchten. 

Samuel Girard schaltete am schnellsten, holte sich dann den Puck und konnte ihn lässig ins leere Tor schiessen, da sich der Torwart ebenfalls auf die Szene vor seinem Gehäuse konzentrierte.

 

Für die Buffalo Sabres war dieser Treffer ein Genickbruch. Am Ende setzte es eine 6:1 Niederlage ab.




Anzeigen: