Wer erreicht den Cup-Halbfinal?

Nur noch acht Teams kämpfen im Schweizer Cup um den Pokal. Mit dem EHC Kloten ist nur noch ein unterklassiges Team dabei. Wer schafft den Sprung in die vorletzte Runde?

HC Davos - SC Rapperswil-Jona Lakers

Wer steht heute Abend an der Bande des HC Davos? Arno Del Curto wird es nicht mehr sein. Dieser hat seinen Rücktritt verkündet. Davos macht sich deshalb auf die Suche nach einem neuen Trainer und tritt heute erstmals seit 22 Jahren ohne Del Curto an der Bande an. Kaum vorstellbar!

Davos gegen Rapperswil ist die Wiederholung des Vorjahresfinals. Man darf gespannt sein auf das Auftreten der Bündner. Denn zuletzt traten sie eigentlich gar nicht so schlecht an.

Der Cup-Sieger 2018 verspürt aber ebenfalls Aufwind und hat in den letzten vier Spielen dreimal gepunktet. Und was noch wichtiger ist: Rapperswil schiesst endlich regelmässig Tore. Ob ihnen das Toreschiessen gegen die wacklige Davoser-Abwehr ebenfalls so einfach fällt?

Wer stochert heute Abend mehr Scheiben ins gegnerische Tor? (TOPpictures/Michael Walch)

EHC Kloten - EV Zug

Der Absteiger Kloten hat im Achtelfinal den damaligen Leader Biel aus dem Cup geworfen. Gelingt das heute erneut? Denn mittlerweile steht der EV Zug an der Spitze der National League, auch wenn nur denkbar knapp. Trotzdem, für den einzigen Swiss League-Vertreter wird dies eine Portion Extra-Motivation sein.

Zug sollte auf der anderen Seite durch das Ausscheiden Biels gewarnt sein. Doch werden sie auch wirklich in Vollbesetzung antreten? Gut möglich, dass einige Spieler der EVZ Academy zum Zuge kommen werden.

SCL Tigers - Genf-Servette HC

Welches Team kann seine gute Form aus der Meisterschaft mitnehmen? Langnau hat zuletzt zweimal gewonnen und steht sogar überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz. Genf hat durch drei Siege in Serie den Rückstand auf den letzten Playoff-Platz weg gemacht und ist nun punktgleich mit Lugano.

Die Westschweizer haben auswärts aber erst einen Sieg einfahren können. Wird es ausgerechnet im Cup ein zweiter?

SC Bern - HC Ambri-Piotta

Der erste Sieger seit der Wiedereinführung des Cups 2015 trifft auf Ambri-Piotta. Nach einer titellosen Saison und dem erneut vorzeitigen Ausscheiden aus der CHL soll nach über einem Jahr wieder einen Titel in Bern gefeiert werden. Dafür braucht es heute eine Revanche gegen Ambri, welches den Berner vor knapp zwei Wochen eine empfindliche Heimniederlage zugefügt hat.

Für die Tessiner ist der Cup wohl die einzige Möglichkeit, einen Titel zu gewinnen. Zwei von möglichen fünf Spielen haben sie schon gewonnen. Ob mit Ambri nach Kloten und Rapperswil das dritte Mal hintereinander ein Aussenseiter gewinnt?


Leser-Kommentare