Yannick Frehner verlängert vorzeitig beim HC Davos

Der 23-jährige Stürmer Yannick Frehner hat seinen Ende Saison 2021/22 auslaufenden Vertrag mit dem HC Davos vorzeitig um drei Jahre bis Frühling 2025 verlängert. Der Hockey Club Davos kann mit Frehner einen Spieler langfristig binden, der längst zum „neuen harten Kern“ der Mannschaft gehört und in der Zukunftsplanung des Hockey Club Davos eine wichtige Rolle spielt. 

Der gebürtige Churer kam 2013 als 15-Jähriger in die U17-Nachwuchsmannschaft des HCD und setzte sofort Akzente. Seit der Saison 2018/19 entwickelte sich Yannick Frehner auch in der 1. Mannschaft zu einem wichtigen Stammspieler. Erst vor allem als Arbeiter in der 3. oder 4. Linie eingesetzt, zeigte Frehner immer öfter seine Stärken auch in den Special-Teams. Dazu hat er sich inzwischen zu einem regelmässigen Skorer entwickelt, der in der Saison 2020/21 mit 18 Punkten (10 Tore / 8 Assists) einen beachtlichen, bisherigen persönlichen Punkterekord erzielen konnte.  
Der bivalente Flügelstürmer spielt seit längerem eine wichtige Rolle in der mittel- und langfristigen Zukunftsplanung der 1. Mannschaft. HCD-Sportchef Jan Alston ist von Yannick Frehners bisheriger Karriere angetan, sieht aber auch noch grosses Steigerungspotenzial für die nächsten Jahre: «Yannicks Weg vom Nachwuchsspieler zum Stammspieler in der 1. Mannschaft beeindruckt mich sehr. Mit seiner professionellen Einstellung, seiner hohen Arbeitsethik und seinem grossen Kämpferherz hat er sich diese Vertragsverlängerung mehr als verdient. Wir sind glücklich das Yannick bereit ist, in naher Zukunft einer der Kernspieler zu sein, die den HCD zurück an die nationale Spitze bringen sollen. Ich sehe das grosse Potenzial, dass sich Yannick in den nächsten Jahren zu einem kompletten NL-Stürmer entwickeln wird. Sein Weg ist auch ein Beispiel für alle Bündner Nachwuchsspieler, was man mit viel hartnäckiger Arbeit erreichen kann.» 

Die HCD-Familie freut sich sehr, dass sich mit Yannick Frehner ein weiterer Bündner langfristig zum HCD bekennt. 




Anzeigen: