Yevgeni Kuznetsov vom IIHF für vier Jahre gesperrt

Die IIHF teilt am Freitag mit, dass der russische Eishockeyspieler Yevgeni Kuznetsov für vier Jahre gesperrt wird. 

Der 27-jährige Stürmer der Washington Capitals wurde im Mai bei der vergangenen Weltmeisterschaft positiv auf Kokain gestestet. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille mit der russischen Nationalmannschaft tauchte ein Video auf, das zwei Linien aus weissem Pulver und ein zusammengerollter Geldschein auf einem Tischt zeigte. Kuznetsov behauptete zwar, so schnell wie möglich aus dem Raum gegangen zu sein, als er die merkwürdigen Substanzen und die ihm unbekannten Frauen gesehen hatte.

Mit der Sperre darf er nicht an den kommenden vier Weltmeisterschaften sowie an den Olympischen Spielen 2022 in Peking teilnehmen, falls die NHL die Spieler überhaupt freigeben sollte.


Leser-Kommentare




Anzeigen: