3. NHL-Roundup: Viel Eiszeit für die Schweizer

Vier Wochen nach dem letzten Roundup (22.11.) macht HockeyInfo das nächste NHL-Roundup. Die Schweizer Spieler überzeugen mit viel Eiszeit. 

Roman Josi (34 Spiele, 11 Tore + 20 Assists)

Sehen wir den derzeit besten Roman Josi aller Zeiten? Mit insgesamt 31 Punkten aus 34 Spielen ist der 29-jährige Verteidiger auf dem Weg, seinen persönlichen Punkterekord zu brechen. Als Topskorer der Nashville Predators und mit einer Plus-15-Bilanz ist er momentan der wichtigste Spieler seines Teams. 

In der vergangenen Nacht zeigte der Captain mit einem unglaublichen Solo, dass er momentan zu den besten Spielern der NHL gehört.

 

Timo Meier (36 Spiele, 11 Tore + 11 Assists)

Nach dem eher schwachen Saisonstart hat sich die Punkteproduktion von Timo Meier wieder etwas eingependelt. Fünf Tore und drei Assists verbuchte er in den letzten 13 Partien. Von seinen dominanten und vor allem konstanten Leistungen in der vergangenen Saison ist er allerdings - wie das ganze Team der San Jose Sharks - deutlich entfernt.

Kevin Fiala (31 Spiele, 8 Tore + 12 Assists)

Zuletzt blühte Kevin Fiala so richtig auf. Im vergangenen Monat konnte der 23-jährige Stürmer seine Ausbeute mehr als verdoppeln. In 14 Spielen erzielte er vier Tore und sammelte acht Vorlagen. Dadurch stieg er zum sechstbesten Skorer der Minnesota Wild auf. 

Kevin Fiala wird bei den Minnesota Wild vor allem fürs Tore schiessen aufs Eis geschickt. Bei Bullys in der eigenen Zone steht er kaum im Einsatz. (Mark LoMoglio/Icon Sportswire)

Nico Hischier (28 Spiele, 6 Tore + 11 Assists)

Die New Jersey Devils kommen nach dem Trainerwechsel so langsam etwas besser in Fahrt. Zuletzt gab es zwei Siege in Serie. Und dies trotz des Abgangs ihres besten Einzelspielers Taylor Hall. Nico Hischier trug in den letzten zehn Spielen drei Tore und vier Assists bei und spielte wieder etwas auffälliger als noch zum Saisonstart. 

Nino Niederreiter (35 Spiele, 4 Tore + 11 Assists)

Die Carolina Hurricanes gehören zu den Überraschungsmannschaften der laufenden NHL-Saison. Leider ist der Beitrag von Nino Niederreiter dazu weiterhin eher gering. Nur ein Tor und vier Assists sammelte er in den letzten 13 Spielen. Die Ansprüche an den sechstteuersten Spieler des Teams sind natürlich höher. 

Denis Malgin (28 Spiele, 3 Tore + 6 Assists)

In den acht Spielen seit dem letzten Roundup gelangen Denis Malgin keine Punkte. Insgesamt wartet er nun seit 16 Spielen auf eine weitere Torbeteiligung. Aufgrund seines anhaltenden Formtiefs sass der 22-jährige Stürmer teilweise überzählig auf der Tribüne.

Gaetan Haas (29 Spiele, 3 Tore + 4 Assists)

In den letzten Wochen hielt sich Gaetan Haas nicht nur in der Aufstellung der Edmonton Oilers, sondern beteiligte sich auch an drei weiteren Treffern. Mit insgesamt sieben Punkten ist er der punktbeste Spieler aus den Bottom Six. Alle seine drei Tore erzielte Haas übrigens per Ablenker.

Luca Sbisa (23 Spiele, 2 Tore + 4 Assists)

Lange musste Luca Sbisa um einen Vertrag in der NHL bangen. Doch seit er bei den Winnipeg Jets ist, verpasste er kein Spiel. Der 29-jährige Verteidiger stand in den letzten Wochen nicht selten über 20 Minuten auf dem Eis und hatte dementsprechend auch mehr Einfluss in der Offensive. In 12 Spielen erzielte er ein Tor und bereitete drei weitere vor. Damit ist er der viertproduktivste Verteidiger. 

Graphik oben: Luca Sbisas Linienpartner, Graphik unten: Sbisas Verteilung seiner Eiszeit. (hockeyviz)

Jonas Siegenthaler (35 Spiele, 1 Tor + 4 Assists)

Jonas Siegenthaler verteidigte in den letzten vier Wochen wie gewohnt souverän vor dem Tor der Washington Capitals und gehört zu den unangefochtenen Stammspielern. Zudem macht er gegen die Florida Panthers Ende November mit zwei Assists auf sich aufmerksam.

Dean Kukan (27 Spiele, 1 Tor + 3 Assists)

Dean Kukan steht nun seit dem elften Spiel der Columbus Blue Jackets immer in der Aufstellung. Zwischenzeitlich lief der 26-jährige Verteidiger einige Spiele neben Nummer 1 Verteidiger Seth Jones auf, wurde im Powerplay eingesetzt und erhielt teilweise über 20 Minuten Eiszeit. Ein Tor und ein Assist stehen ihm in den letzten 14 Einsätzen zu Buche.

Mirco Müller (20 Spiele, 1 Tor)

Bisher darf man behaupten, dass Mirco Müller vom Trainerwechsel der New Jersey Devils profitiert hat. Seither stand der 24-jährige Verteidiger nämlich in jedem Spiel im Einsatz und erzielte gar seinen ersten Saisontreffer. In den letzten zwei Spielen, welche die Devils gewinnen konnten, erhielt er zudem 20 Minuten Eiszeit. 

Yannick Weber (19 Spiele, 1 Assist)

Seit dem letzten Roundup kam Yannick Weber zu sechs weiteren Einsätzen. Dabei sammelte er seinen ersten Assist der Saison. Teilweise sass der 31-jährige Routinier als überzähliger Verteidiger auf der Tribüne.

Sven Bärtschi (6 Spiele, 2 Assists)

Seit dem letzten Roundup kam Sven Bärtschi in der NHL nicht mehr zum Einsatz. HockeyInfo hat im AHL-Roundup über ihn berichtet.

Die Statistik aller 13 NHL-Schweizer. (https://www.nhl.com/)


Leser-Kommentare




Anzeigen: