Bern verliert in Visp, Lugano mit Stängeli und Zuger schlagen Schweden

Der Meister verliert in Visp

Dem SC Bern ist der Start in die Vorbereitung misslungen. Der amtierende Meister verlor sein erstes Testspiel gegen den Zweitligisten EHC Visp. Obwohl die Berner mit einem starken Kader antraten und die Neuzugänge Vincent Praplan, Inti Pestoni und der Finne Miika Koivisto ihre Debüts gaben, mussten sie sich mit 3:2 nach Verlängerung geschlagen geben.

Andre Heim und Jeremi Gerber mit einem Shorthander brachten die Hauptstädter zwar jeweils in Führung, Visp konnte jedoch dank Stefan Spinell und Sandro Brügger zweimal reagieren. In der Verlängerung schoss Patric Hofstetter dann den Siegtreffer für die Visper. Alle drei Tore liess übrigens der neue Berner Schlussmann Niklas Schlegel zu.

Lugano mit Stängeli gegen die Rockets

Der HC Lugano startete ebenfalls mit dem bekannten Spiel gegen die Ticino Rockets in die Vorbereitung. Obwohl Königtransfer Ryan Spooner sowie Reto Suri und auch Linus Klasen in der Aufstellung fehlten, fegten die Südtessiner das Farmteam gleich mit 10:0 vom Eis. Je einmal Jani Lajunen, Benoit Jecker, Luca Fazzini und Marc Camichel und je zweimal Mauro Jörg, Alessio Bertaggia und Neuzugang Sandro Zangger waren die Torschützen.

Zuger feiern Sieg in Schweden

Bereits das zweite Testspiel bestritten hat der EV Zug. Die Innerschweizer befinden sich momentan in Schweden und absolvierten heute die erste von zwei Partien gegen den schwedischen Erstligisten Färjestads BK. Diese gewannen die Zuger mit 1:2 nach Verlängerung. Die Torschützen waren Lino Martschini und Neuzuzug Gregory Hofmann. Am Samstag findet die zweite Begegnung statt.

Testspiele Donnerstag, 3. August

EHC Visp - SC Bern 3:2 n. V.

HC Biasca Ticino Rockets - HC Lugano 0:10

Färjestads BK - EV Zug 1:2 n. V.

Die letzten Testspiel-Resultate


Leser-Kommentare




Anzeigen: