Das dritte Roundup der WHL, QMJHL und OHL

Nachdem zwischenzeitlich die U20-WM stattgefunden hat, macht HockeyInfo das nächste Roundup der WHL, QMJHL und OHL.

Simon Knak (Portland Winterhawks)

Simon Knak, der einzige Schweizer mit Jahrgang 2002 an der U20-WM, hat den Schwung von dieser ausgezeichnet mitgenommen. In den letzten 15 Spielen erzielte er vier Tore und bereitete zehn weitere vor. Insgesamt ist Knak mit 31 Punkten nur der siebtbeste Skorer bei den Portland Winterhawks, die das punktbeste Team der gesamten WHL sind, hat aber aufgrund der U20-WM deutlich weniger Spiele absolviert als seine Teamkollegen. In der Liste mit den interessantesten Spielern für den NHL Draft 2020 von NHL Central Scouting liegt der 18-jährige Stürmer auf Platz 61.

Keanu Derungs (Victoria Royals)

Auch Keanu Derungs lieferte in den letzten Wochen ordentlich ab. In 22 Spielen sammelte der 17-jährige Stürmer halb so viele Punkte. Da die Victoria Royals eines der offensiv schwächsten Teams der WHL sind (dies trotzdem erfolgreich), belegt Derungs mit 27 Punkten intern Platz 5 der Skorerliste.

Inaki Baragano (Kamloops Blazers)

Beim Leader der B.C. Division, den Kamloops Blazers, nimmt Inaki Baragno vorerst nur eine kleinere Rolle ein, ist aber ohne Frage Stammspieler. In 21 Spielen gelangen dem 18-jährigen Verteidiger zwei Tore und drei Assists. Mit insgesamt zehn Assists ist er der fünftproduktivste Verteidiger seines Teams.

Québec Major Junior Hockey League (QMJHL)

Valentin Nussbaumer (Shawinigan Cataractes)

Nach knapp eineinhalb Jahren, insgesamt 95 Spielen, 25 Toren und 42 Assists in der QMJHL ist sein Nordamerika-Abenteuer vorerst beendet. In dieser Saison hatte er 31 Spiele für die Shawinigan Cataractes absolviert und dabei 25 Punkte gesammelt. Am 10. Januar kehrte er zu seinem Jugendklub Biel zurück.

Gaétan Jobin (Charlottetown Islanders)

Für seine Verhältnisse gut ins neue Jahr gestartet ist Gaétan Jobin. Der 18-jährige Stürmer erzielte in 13 Spielen drei Treffer und sammelte zwei Assists. Damit steht er nun bei 17 Skorerpunkten. Bei den im Mittelfeld platzierten Charlottetown Islanders ist er der achtproduktivste Angreifer.

David Aebischer (Gatineau Olympiques)

Im Sommer wird David Aebischer zu seinem Jugendklub Fribourg-Gottéron zurückkehren. Trotzdem will er sich dank guten Leistungen in der QMJHL noch in die Notizbücher der Scouts spielen. In 15 Spielen erzielte der 19-jährige Verteidiger zwei Tore und sammelte acht Assists. Mit 23 Punkten ist er der punktbeste Verteidiger der Gatineau Olympiques, die auf dem letzten Platz der West Conference liegen.

Noah Delémont (Acadie-Bathurst Titan)

Eine sehr anstrengende Zeit hat Noah Delémont hinter sich. Seit dem letzten Roundup bestritt er gleich 23 Spiele. Dabei hatte der am Wochenende 18-jährig gewordene Verteidiger eine etwas magere Ausbeute von nur vier Assists. Beim klar abgeschlagenen Schlusslicht der Liga, den Acadie-Bathurst Titan, ist Delémont mit insgesamt zehn Torbeteiligungen immerhin drittbester Verteidiger nach Punkten.

Théo Rochette (Chicoutimi Saguenéens/Québec Remparts)

Mitten in der Saison wechselte Théo Rochette von den Chicoutimi Saguenéens zu den Québec Remparts, nachdem er bei seinem alten Team drei Spiele ohne Skorerpunkt geblieben war. Bei den Remparts, die im Vergleich zu den Saguenées deutlich schlechter platziert sind, hat sich Rochette gut eingewöhnt und sammelte in 20 Spielen ordentliche 14 Punkte.

Ontario Hockey League (OHL)

Kyen Sopa (Niagara IceDogs/Erie Otters)

Wie Rochette wurde auch Kyen Sopa getradet. Gleich nach der U20-WM wechselte der 19-jährige Stürmer zu den Erie Otters, die auf dem letzten Platz ihrer Division lagen. Daran konnte auch Sopa nichts ändern, obwohl er in 12 Spielen ordentliche acht Skorerpunkte sammelte. 

Nico Gross (Oshawa Generals)

Etwas weniger produktiv war zuletzt Nico Gross. Zu seinen bisherigen 18 Skorerpunkte kamen in 15 Spielen nur noch fünf dazu. Damit sank der Punkteschnitt des 20-jährigen Verteidiger etwas. 

Giancarlo Chanton (Niagara IceDogs)

Giancarlo Chanton ist in dieser Spielzeit sichtlich nicht der produktivste Verteidiger. In 20 Spielen bereitete er nur zwei weitere vor und steht nun bei insgesamt sieben Skorerpunkten. Die Niagara IceDogs sind das punktemässig drittschwächste Team der gesammten OHL.

Mason McTavish und Brennan Othmann

Dass Mason McTavish und Brennan Othmann einst für die Schweiz auflaufen, ist sehr unwahrscheinlich. Beide spielten über Weihnachten für die kanadische U17-Auswahl. Die beiden Stürmer mit Jahrgang 2003 sind weiter Top Prospects für den NHL Draft 2021 und wohl zu gut für die Schweiz.




Anzeigen: