Das zweite Roundup der WHL, QMJHL und OHL - Die Schweizer auf dem richtigen Weg

Vier Wochen sind seit dem letzten Roundup der drei kanadischen Juniorenligen vergangen. Wir werfen einen Blick zurück, wie sich die Schweizer dabei geschlagen haben.

Western Hockey League (WHL)

Simon Knak (Portland Winterhawks)

Nach dem ausgezeichneten Saisonstart mit fast einem Punkt pro Spiel hat Simon Knak zuletzt etwas nachgelassen. Nur noch drei Assists sammelte er in acht Spielen seit dem letzten Roundup. Dadurch ist der 17-jährige Stürmer nur noch ein mittelmässiger Punktesammler bei den Winterhawks, die ihre Division anführen.

Keanu Derungs (Victoria Royals)

Etwa im gleichen Tempo weitergeskort hat hingegen Keanu Derungs. In den letzten neun Spielen erzielte er drei Tore und lieferte drei Vorlagen. Mit insgesamt 16 Skorerpunkten ist er der drittbeste Skorer der Royals. Seine Minus-5-Bilanz ist allerdings auch die drittschlechteste des Teams, welches im Mittelfeld platziert ist.

Inaki Baragano (Kamloops Blazers)

Leider traf Inaki Baragano das Gehäuse in den elf Spielen seit dem ersten Roundup nicht mehr. Immerhin sammelte er zwei Assists. Eine tragende Rolle spielt der 17-jährige Verteidiger bei den Blazers nicht, die an der Spitze ihrer Division liegen. Zum Stammpersonal zählt er allerdings schon.

Québec Major Junior Hockey League (QMJHL)

Valentin Nussbaumer (Shawinigan Cataractes)

Valentin Nussbaumer hat in den letzten elf Spielen ausgezeichnet gespielt und im Schnitt einen Punkt pro Spiel gesammelt. Dadurch steht er nun bei 22 Skorerpunkten. Der 19-jährige Stürmer ist damit der viertbeste Angreifer der Cataractes, die zuletzt sechs Spiele in Serie gewonnen und sich damit ins Mittelfeld der Liga gearbeitet haben.

Gaétan Jobin (Charlottetown Islanders)

Wie Simon Knak konnte auch Gaétan Jobin seinen guten Saisonstart nicht bestätigen. Zwei Tore und ein Assist sind eine etwas magere Ausbeute aus den letzten elf Spielen. Dadurch ist er in der internen Skorerliste etwas zurückgefallen und nur noch auf Rang 8 zu finden. Sein Team hat zuletzt vermehrt Niederlagen einstecken müssen und etwas den Anschluss an die Spitze verloren. 

David Aebischer (Gatineau Olympiques)

Gross auf spielt mittlerweile David Aebischer. Nach seiner Verletzung zum Saisonstart hat der 19-jährige Verteidiger den Spielrhythmus wiedergefunden und in den letzten zehn Spielen zehn Punkte gesammelt. Damit konnte er seinem Team jedoch nicht wie gewünscht helfen. Die Olympiques haben die letzten sieben Spiele verloren und sind ligaweit auf dem zweitletzten Rang anzutreffen.

Noah Delémont (Acadie-Bathurst Titan)

Für Noah Delémont dürfte es ein schwieriges Jahr werden. Eigentlich wollte er sich für den NHL Draft im kommenden Sommer aufdrängen, doch nun kassiert er mit seinem Team eine Niederlage nach der anderen und liegt am Tabellenende der gesamten QMJHL. Sein Beitrag, um auf den Weg der Besserung zu kommen, ist ebenfalls nicht allzu gross. Zwar gelangen ihm in den letzten elf Spielen seine ersten zwei Tore (+ 1 Assist), mit sechs Punkten aus 28 Spielen ist er jedoch nicht die wie zu Saisonbeginn erhoffte Verstärkung. 

Théo Rochette (Chicoutimi Saguenéens)

Théo Rochette ist zuletzt wieder vermehrt in den Fokus gerückt. 14 Punkte in den elf Spielen bestätigen dies eindrücklich. Er ist damit der formstärkste Schweizer der vergangenen vier Monate und hat die Saguenées auf den zweiten Platz in ihrer Conference geführt.

Ontario Hockey League (OHL)

Kyen Sopa (Niagara IceDogs)

Weiterhin der beste Punktesammler in allen drei Juniorenligen zusammen ist Kyan Sopa. Der 19-jährige Stürmer hält seinen Schnitt von einem Punkt pro Spiel, obwohl er in den letzten elf Spielen nur noch acht Mal in der Skorerliste erschien. Mit 29 Punkten aus 29 Spielen ist er der drittbeste Skorer der IceDogs, die sich im unteren Mittelfeld befinden.

Nico Gross (Oshawa Generals)

Leicht nachgelassen in Sachen Punkteproduktion hat Nico Gross. Der 19-jährige Verteidiger sammelte in zehn Spielen nur noch fünf Assists, was ihn aber weiterhin zum punktbesten Abwehrspieler der Generals macht. Diese befinden sich ligaweit im oberen Mittelfeld. 

Giancarlo Chanton (Niagara IceDogs)

Giancarlo Chanton konnte sich in den letzten sieben Spielen nur noch einen Assist gutschreiben lassen. Teilweise war der 17-jährige Verteidiger und Teamkollege von Sopa gar überzählig. 

Mason McTavish (Peterborough Petes)

Sehr starke Leistungen lieferte Mason McTavish ab. Der 16-jährige Schweiz-Kanadier überzeugte mit sieben Punkten aus den letzten neun Spielen. Die Wahrscheinlichkeit, dass McTavish einst für die Schweiz auflaufen wird, scheint sehr gering zu sein.

Brennan Othmann (Flint Firebirds)

Genauso wie bei Brennan Othmann. Der ebenfalls erst 16-jährige Schweiz-Kanadier sammelte in sieben Spielen weitere vier Punkte und ist nun der fünftbeste Skorer aller U17-Spieler in der OHL. McTavish belegt übrigens Rang 2.

Der Saisonstart der Schweizer in den kanadischen J


Leser-Kommentare




Anzeigen: