Der SC Langenthal krönt sich zum Meister der Swiss League 2019

In vier Spielen entscheidet der SC Langenthal die Finalserie gegen den HC La Chaux-de-Fonds für sich und kann damit den dritten Titel innerhalb sieben Jahren feiern.

Die Resultate im Playoff-Final zwischen dem HC La Chaux-de-Fonds und dem SC Langenthal waren zwar in allen Spielen sehr eng: 2:3 n. V., 3:0, 0:2 und 3:1. Trotzdem schien La Chaux-de-Fonds nie eine reelle Chance zu haben. Mit Philipp Wüthrich hatte Langenthal den überragenden Torhüter auf ihren Seiten. Sie hatten mit Pascal Pelletier und Brent Kelly die besseren und vor allem erfahrenen Ausländer in ihren Reihen. Langenthal war in der Defensive abgeklärter, in der Offensive effizienter und wirkte allen in allem erfahrener und ruhiger.

Sinnbildlich für die Serie war die 35. Minute, als sich Stefan Tschannen relativ gut fallen liess und damit eine Strafe provozierte. Dadurch kamen die Langenthaler zu einer knapp 80 sekündigen doppelten Überzahlsituation. Und ausgerechnet Tschannen war es, der das Game Winning Goal zum 2:1 erzielte. Mit seinen 35 Jahren ist Tschannen zwar nicht mehr der jüngste. Trotzdem war er der beste und auffälligste Schweizer Einzelspieler in dieser Serie. Seine Erfahrung und seine Ruhe gab er an die jüngere Generation weiter, die dadurch genauso abgeklärt auftrat wie der 35-jährige Captain. Ohne Tschannen hätte diese Serie gut und gerne in die andere Richtung gehen können.

In der 52. Minute hätte La Chaux-de-Fonds noch einmal die Chance gehabt, den Ausgleich im Powerplay zu suchen. Doch sie konnten sich bis kurz vor Ablauf der Strafe nicht in der gegnerischen Zone festsetzen und kamen nur dank einer Einzelaktion von Daniel Carbis gefährlich zum Abschluss. Danach rannten sie vergeblich an. Wüthrich und seine Vorderleute liessen aber kaum etwas Gefährliches zu. Es folgte die definitive Entscheidung ins leere Tor.

Langenthal gewinnt damit nach 2012 und 2017 der dritte Meistertitel in den letzten sieben Jahren. Tschannen und sein kongenialer Partner Brent Kelly waren bei allen drei Titeln dabei. Die goldene Ära hat zum dritten zugeschlagen. Nach der Meisterfeier wird Kelly zurücktreten. Tschannen wird in der kommenden Saison eine neue Ära noch einleiten. Mit seinem Rücktritt wird das goldene Jahrzehnt von Langenthal vorerst beendet sein.


Leser-Kommentare