Die U18-Nati feiert den ersten Sieg an der WM 2019

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt feierte die Schweizer U18-Nationalmannschaft im dritten Spiel den ersten Sieg an der Weltmeisterschaft 2019 in Schweden. Sie besiegten Weissrussland mit 5:4 nach Verlängerung.

Nachdem die Schweiz in den bisherigen Spielen in jedem Drittel Startschwächen gezeigt hatten, waren nun sie für einmal die Schnellstarter. Nach einem dominierenden ersten Drittel führten die Schweizer dank Treffern von Denys Rubanik (sein drittes Tor im dritten Einsatz), Lionel Marchand und Joel Salzgeber mit 3:0. 

Im Mittelabschnitt drehten dann die bisher ungeschlagenen Weissrussen auf und glichen das Geschehen bis zur 51. Minute wieder aus. Wenige Sekunden nach dem Ausgleich gingen die Weissrussen sogar erstmals in Führung. Zwei Minuten später glich Noah Fuss aber wieder aus, so dass das Spiel in der Verlängerung entschieden werden musste.

In der 5. Minute der Verlängerung war es Jannik Canova, welcher den entscheidenden Treffer erzielte und der Schweiz die ersten zwei Punkte am diesjährgien Turnier sicherte. Im heutigen letzten Gruppenspiel gegen Finnland, die nach drei Spielen noch keine Punkte auf dem Konto haben, würde den Schweizern also ein Gang in die Verlängerung für die Viertelfinalqualifikation reichen. Eine Niederlage nach der regulären Spielzeit dürfen sie sich nicht erlauben. Das Spiel findet heute um 15:30 statt.


Leser-Kommentare




Anzeigen: