Die vier Lostöpfe für die Gruppenauslosung der Champions Hockey League 2019/20 sind bekannt

Am 22. Mai findet die Gruppenauslosung für die Champions Hockey League 2019/20 statt. Dafür wurden am Donnerstag die vier Lostöpfe bekannt gegeben.

Der amtierende Champions Hockey League-Sieger Frölunda startet als topgesetztes Team in die sechste Ausgabe seit der Wiedereinführung. Als dritte Mannschaft noch hinter Färjestad gesetzt ist der SC Bern. Der Schweizer Meister gehört in den engeren Favoritenkreis auf die Krone Europas.

Alle fünf Schweizer Teilnehmer sind in den ersten drei Töpfen gesetzt, wie alle Teams der sechs Gründerligen, zu welchen auch die National League gehört. Der SC Bern befindet sich im ersten Lostopf. Der EV Zug und der Lausanne HC sind im zweiten Topf vertreten, während der EHC Biel und der HC Ambri-Piotta aus dem dritten Top gezogen werden.

Die Regeln sind einfach: Nationale Konkurrenten können nicht in die gleiche Gruppe gelost werden. Ansonsten können die Schweizer Vertreter auf jeden Gegner treffen.

Das sind die vier Töpfe:

Topf 1

Frölunda Indians (CHLW), Färjestad Karlstad (SWE1), SC Bern (SUI1), HPK Hämeenlinna (FIN1), Oceláři Třinec (CZE1), Adler Mannheim (GER1), KAC Klagenfurt (AUT1), Luleå Hockey (SWE2)

Topf 2

EV Zug (SUI2), Kärpät Oulu (FIN2), Bílí Tygri Liberec (CZE2), Red Bull Munich (GER2), Graz99ers (AUT2), Djurgården Stockholm (SWE3), Lausanne HC (SUI3), Tappara Tampere (FIN3)

Topf 3

HC Pilsen (CZE3), Augsburger Panther (GER3), Vienna Capitals (AUT3), Skellefteå AIK (SWE4), EHC Biel-Bienne (SUI4), Lahti Pelicans (FIN4), Mountfield HK (CZE4), HC Ambrì-Piotta (SUI5)

Topf 4

Yunost Minsk (BLR1), Frisk Asker (NOR1), HC05 Banska Bystrica (SVK1), Grenoble (FRA1), Rungsted Seier Capital (DEN1), Cardiff Devils (UK1), GKS Tychy (POL1), Belfast Giants (CC)


Leser-Kommentare




Anzeigen: