Harri Pesonen verlässt Langnau und wechselt offiziell in die KHL

Der KHL-Klub Metallurg Magnitogorsk bezahlt die Freigabesumme von Harri Pesonen und nimmt den finnischen Stürmer für zwei Spielzeiten unter Vertrag.

Was sich schon einmal als Gerücht angebahnt hat, ist nun Tatsache. Harri Pesonen verlässt die SCL Tigers nach zwei Spielzeiten und wechselt in die russische KHL zu Metallurg Magnitogorsk. Zwar verlieren die Tigers damit ihren Topskorer der Saison 19/20, immerhin dürfen sie sich aber über einen saftigen Batzen freuen, den die Russen für die Ausstiegsklausel in Pesonens ursprünglich laufenden Vertrag bis 2021 nun bezahlen müssen.

Der 31-jährige Finne spielte seit 2014 in der National League. Nach vier Jahren in Lausanne wechselte er vor zwei Jahren zu den SCL Tigers und etablierte sich als einer der torgefährlichsten Stürmer der Liga. In 307 Auftritten in der National League sammelte er 245 Skorerpunkte.




Anzeigen: