Mit dem Playoff-Ovechkin ist definitiv nicht zu spassen

Nachdem Alexander Ovechkin vor einer Woche den 19-jährigen Andrei Svechnikov K. o. geschlagen hatte, machte er in der vergangenen Nacht erneut weniger positive Schlagzeilen.

Vor einer Woche erhielt Alexander Ovechkin heftige Kritik, als er den 19-Jährigen Andrei Svechnikov K. o. geschlagen hatte. Die beiden Russen spielen nämlich definitiv in unterschiedlichen Gewichtsklassen: Mit 108 kg ist Ovechkin über 20 kg schwerer als sein Kontrahent. Trotzdem kann man es ihm nicht allzu übel nehmen, wenn der Jüngling den 33-Jährigen provoziert hatte. Selbst schuld, könnte man da wohl sagen.

 

In der vergangenen Nacht machte Ovechkin aber erneut auf sich aufmerksam. Gleich zweimal war er im Zentrum des Geschehens. Beim Stand von 2:3 für die Carolina Hurricanes im dritten Drittel drückte Ovechkin den Puck gemeinsam mit dem Torhüter Petr Mrazek über die Linie. Der Treffer wurde aufgrund Torhüterbehinderung allerdings nicht gegeben. Für diesen (korrekten?) Entscheid hatte Ovechkin klare Worte übrig.

 

Kurz vor Schluss platzte dem Russen dann endgültig der Kragen. Er schlug seinem Gegenspieler den Stock nach und als dieses offensichtliche Vergehen dann gepfiffen wurde, hatte er nur ein hämisches Klatschen (und vermutlich ein paar nette Worte) für den Schiedsrichterentscheid übrig. Dadurch durfte er ein paar Minuten vor seinen Kollegen unter die Dusche.

 

Obwohl Ovechkin nicht gerade wie der perfekte Schwiegersohn aussieht, ist der Russe normalerweise ein ziemlich fairer Spieler. Bei einem Klasse-Save eines Torhüters hat er auch schon geklascht - und zwar nicht im negativen Sinne, sondern aus Respekt. Aber dann hiess es ja auch noch Regular Season und nicht Playoffs! 


Leser-Kommentare