Mit diesem Team will Schweden den dritten WM-Titel in Serie nach Hause bringen

Die letzten zwei Weltmeisterschaften hat Schweden jeweils siegreich gestaltet. Mit einem erneut ansehnlichen Team startet der Schweizer Angstgegner nun die Mission Titelverteidigung.

In den letzten sechs Jahren stand Schweden dreimal im WM-Final. Zweimal besiegten die Skandinavier die Schweiz, einmal schlugen sie Kanada. Nun streben sie den dritten Titel in Folge an. Dafür haben sie ganze 18 Spieler aus der NHL nominiert. Drei Spieler aus der KHL mit NHL-Vergangenheit und vier Spieler aus der heimischen SHL ergänzen den Kader.

Obwohl Schweden viele NHL-Cracks im Kader hat, fehlen einige grosse Namen aus unbekannten Gründen. Zum einen fehlt der drittbeste schwedische Skorer der NHL-Saison und letztjähriger Goldmedaillengewinner Mika Zibanejad. Nicklas Bäckström, zweifacher Goldmedaillengewinner und letztjähriger Stanley Cup-Sieger, und Victor Hedman, der beste Verteidiger der Saison 2017/18, fehlen ebenfalls. Die produktiven Teamkollegen von Roman Josi, Filip Forsberg und Viktor Arvidsson, sind auch nicht im Aufgebot vertreten. Und William Karlsson muss sich noch um einen neuen Vertrag kümmern.

Zudem sind mit den Stürmern Gabriel Landeskog, Carl Söderberg (beide Colorado), Gustav Nyquist (San Jose) und Marcus Johansson und den Weltklasse-Verteidigern Erik Karlsson (San Jose) und John Klingberg (Dallas) noch einige Spieler in den Playoffs beschäftigt.

Trotz den vielen Absenzen ist das schwedische Kader keineswegs schlecht besetzt. Elias Pettersson (20), der vermutlich zum Rookie des Jahres ausgezeichnet wird, ist wohl die grösste Attraktion im Team. Elias Lindholm (24), mit 78 Punkten der beste schwedische Skorer der Saison, hat ein Aufgebot ebenfalls angenommen. William Nylander (23), der erst im Dezember einen 6.9 Millionen Dollar Vertrag über sechs Jahre unterschrieben hat, will an der WM seine alte Form finden.

Ansonsten sticht vor allem die starke Defensive heraus. Oliver Ekman Larsson (27), Mattias Ekholm (28) und Erik Gustafsson (27) haben alle mindestens 40 Skorerpunkte in der vergangenen Saison erzielt. Robert Hägg (24), Adam Larsson (26) und Marcus Pettersson (22) haben sich längst in der NHL etabliert. Im Tor steht mit Henrik Lundqvist (37) eine Legende, die von Jacob Markström (30) gut vertreten werden könnte.

Erfolgstrainer Rikard Grönborg hat insgesamt eine junge Mannschaft zusammengestellt, in der nur drei Feldspieler über 30 Jahre alt sind. Loui Eriksson (33) und Patric Hörnqvist (32) haben in letzter Zeit etwas nachgelassen, sind aber mit ihrer Erfahrung immer noch extrem wertvoll. Dazu kommt der 30-jährige Mario Kempe, der in der NHL nie eine grosse Rolle eingenommen hat. Trotzdem ist die Mannschaft erfahren genug, um den dritten Titel in Folge nach Schweden zu bringen.

Die Schweiz trifft am 18. Mai im fünften Gruppenspiel auf Schweden. Es wird der erste richtig harte Brocken sein für das Team von Patrick Fischer.

Das WM-Aufgebot von Schweden:

Torhüter (3)

  • Henrik Lundqvist, NHL
  • Jacob Markström, NHL
  • Jhonas Enroth, SHL

Verteidiger (8)

  • Mattias Ekholm, NHL
  • Oliver Ekman Larsson, NHL
  • Erik Gustafsson, NHL
  • Adam Larsson, NHL
  • Robert Hägg, NHL
  • Marcus Pettersson, NHL
  • Philip Holm, KHL
  • Lukas Bengtsson, SHL

Stürmer (14)

  • Loui Eriksson, NHL
  • Patric Hörnqvist, NHL
  • Mario Kempe, NHL
  • Marcus Krüger, NHL
  • Elias Lindholm, NHL
  • William Nylander, NHL
  • Oskar Lindblom, NHL
  • Adrian Kempe, NHL
  • Elias Pettersson, NHL
  • Jesper Bratt, NHL
  • Anton Lander, KHL
  • Dennis Rasmussen, KHL
  • Anton Wdein, SHL
  • Joakim Nygard, SHL

Leser-Kommentare




Anzeigen: