Olten darf bis im Februar nicht mit mehr als 1'000 Zuschauer spielen

Der Regierungsrat des Kanton Solothurn verbietet Anlässe mit über 1'000 Zuschauern nun doch mit sofortiger Wirkung und bis am 31. Januar 2021.

Der EHC Olten versteht die Entscheidung der kantonalen Behörden und sieht, dass die Entwicklung der Covid-19-Pandemie ein entsprechendes Vorgehen unumgänglich macht – auch wenn die Schutzmassnahmen im Stadion Kleinholz vom Veranstalter und den Zuschauerinnen und Zuschauern erfolgreich umgesetzt worden sind.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat sich in den letzten Tagen und Wochen nochmals rapide beschleunigt, auch im Kanton Solothurn. Diese rasante Entwicklung hat am Freitag zum Entscheid des Regierungsrates geführt, die Besucherzahl an Spielen des EHC Olten auf 1'000 Personen zu beschränken. Wir möchten betonen, dass sich die kantonalen Behörden dem EHCO gegenüber jederzeit sehr korrekt verhalten und uns vorzeitig über den neusten Beschluss informiert haben.




Anzeigen: