Patrick Kane on fire - Ex-Bieler mit wahnsinniger Punkteserie

Seit Jahren gehört Patrick Kane zu den besten Spielern der NHL. In dieser für die Chicago Blackhawks schwierigen Saison übertrifft er sich aber nochmals selbst.

Dreimal konnten die Chicago Blackhawks seit 2010 den Stanley Cup in die Höhe strecken. Jedes Mal mit dabei: Patrick Kane. Der mittlerweile 30-jährige Amerikaner führte die Blackhawks zweimal als Playoff-Topskorer zum Titel, das erste Mal war er hinter Jonathan Toews der zweitbeste Skorer. Chicago ist ohne Zweifel eine der erfolgreichsten NHL-Organisationen der Neuzeit. Einzig die Pittsburgh Penguins haben neben Chicago seit der Jahrtausendwende dreimal den Stanley Cup Titel gewonnen.

Patrick Kane hat alleine in den Playoffs in 127 Spielen 123 Skorerpunkte gesammelt. (bild: Patrick Gorski/Icon Sportswire)

In den letzten eineinhalb Jahren lief es nicht mehr wie gewünscht für die Blackhawks. Wichtige Puzzleteile der vergangenen Erfolge wie Duncan Keith (35) und Brent Seabrook (33) kommen langsam in die Jahre, Torhüter Corey Crawford (34) kämpft seit Monaten immer wieder mit Verletzung. Zudem waren neben Alex DeBrincat (21) erfolgreiche Draft-Picks Mangelware.

Kane und Toews bleiben auf ihrem Level

Viele würden die schlechten Platzierungen mit dem Nachlassen des seit Jahren erfolgreichen Duos Patrick Kane und Jonathan Toews in Verbindung bringen. Doch dem ist definitiv nicht so. Kane hat in der vergangenen Saison 76 Punkte in 82 Spiele erzielt, Toews 52 Punkte in 72 Spiele gesammelt. Zweiterer war allerdings nie als reiner Skorer bekannt, sondern gilt als einer der besten Two-Way Center.

In dieser Saison hat Kane die Möglichkeit, seine beste Saison der Karriere zu spielen. Er hat in 60 Spielen sagenhafte 92 Punkte (38 Tore) erzielt und ist damit der zweitbeste Skorer der NHL. In den letzten 19 Spielen hat der Flügelspieler immer gepunktet. Sagenhafte 16 Tore und 26 Assists hat er dabei erzielt. Das gibt einen Schnitt von über zwei Punkten pro Spiel. Damit hat er seinen eigenen Rekord von der Saison 2015/16 übertroffen. Damals sammelte er zwar in 26 Spielen hintereinander Punkte, dabei gelangen ihm aber nur insgesamt 40 Punkte.

 

Vor ein paar Wochen waren die Chicago Blackhawks noch das Tabellenschlusslicht der Liga, doch dank der hervorragenden Form von Kane, der mit seinen 92 Skorerpunkten an fast 45 % aller Tore der Blackhawks beteiligt ist, schnuppern sie mittlerweile wieder an einem Wild-Card Platz. Sie haben momentan 61 Punkte auf ihrem Konto und liegen gemeinsam mit den Colorado Avalanche und den Arizona Coyotes einen Punkt hinter den Minnesota Wild. Trotz der schlechtesten Defensive der Liga (227 Gegentore) schafft es Kane, seine Mannschaft einigermassen im Playoff-Rennen zu behalten. In den letzten zehn Spielen resultierten acht Siege.

Seine punktemässig beste Saison hatte Kane 2015/16, als er mit 106 Skorerpunkten Topskorer der gesamten NHL wurde und die Art Ross Trophy gewann. Doch diese Bestmarke scheint gar nicht mehr in so weiter Ferne zu sein. Mit seinem jetzigen Schnitt von 1.53 Punkten pro Partie würde er über 124 Punkte sammeln und seine Rekordsaison locker übertreffen. Trotz dieser ausgezeichneten Ausbeute wird es für Kane schwierig werden, die Art Ross Trophy ein weiteres Mal zu gewinnen. Denn mit Nikita Kucherov steht ihm ein anderer Star vor der Sonne, der in dieser Saison bereits die 100-Punkte-Marke geknackt hat.

Trotzdem: Mit diesem formstarken Kane sind die Blackhawks definitiv noch einen Anwärter für die Playoffs. Ein extrem wichtiges Duell findet in der heutigen Nacht statt, wenn sie um 1:30 Schweizer Zeit auf die Colorado Avalanche mit Sven Andrighetto treffen. Und wer weiss, vielleicht mag Kane ja seine Serie auszubauen.


Leser-Kommentare