Sandro Zurkirchen wechselt zum HC Lugano

Der HC Lugano gibt die Verpflichtung von Sandro Zurkirchen bekannt. Der Schlussmann wechselt für zwei Jahre ins Tessin.

Was nun über Wochen spekuliert worden ist, wird nun bestätigt. Sandro Zurkirchen wechselt trotz laufendem Vertrag von Lausanne nach Lugano. Dort unterschreibt der 29-Jährige einen Vertrag bis Ende Saison 2021.

Seine Karriere begann Zurkirchen in Seewen und wurde dann vom EV Zug weiter ausgebildet. In der Saison 2008/09 debütierte er in der ersten Mannschaft und entwickelte sich zu einem soliden Schweizer Torhüter. 2013 erhielt er dann die Chance beim HC Ambri-Piotta. Dank starken Leistungen erhielt er erste Nationalmannschaftsaufgebote. 2017 zog es ihn weiter nach Lausanne.

Insgesamt bestritt Zurkirchen 301 Spiele in der National League. In der vergangenen Saison wies er eine Fangquote von 92.7 % auf. 

Zurkirchen beerbt mit seinem Wechsel den in die NHL abgewanderten Elvis Merzlikins. Das Torhüter-Duo komplettiert erneut der Österreicher mit Schweizer Lizenz Stefan Müller. 


Leser-Kommentare




Anzeigen: