Schweizer U18 kassiert Stängeli gegen Finnland und muss gegen den Abstieg kämpfen

Die Schweizer U18-Auswahl verliert an der WM in Schweden das vierte und letzte Gruppenspiel gegen Finnland mit 0:12. Nun muss man den Kampf gegen den Abstieg antreten.

Ein Punkt hätte der Schweizer U18-Nationalmannschaft für die Viertelfinalqualifikation bereits gereicht. Im letzten Gruppenspiel trafen sie auf die bisher sieg- und punktlosen Finnen. Die Chancen für ein Weiterkommen waren also vorhanden.

Obwohl die Schweizer besser in die Partie gestartet waren, erhielten sie wie schon gegen Kanada und Tschechien früh das erste Gegentor. Nach acht Minuten hiess es bereits 0:2 und nach zehn Minuten und einem Shorthander 0:3 für die effizienten Finnen. Danach war die Partie gelaufen. Bei den Finnen fiel praktisch jeder Schuss ins Tor und auf Seiten der Schweizer war man vor allem während einer fünfminütigen Überzahl einfach zu wenig effizient.

Das Endresultat lautete schliesslich 0:12 gegen die Schweizer. In allen drei Abschnitten erzielten die Finnen jeweils vier Tore. Der Ehrentreffer wollte dem Team von Thierry Paterlini auch nicht mehr gelingen.

Und so landet die Schweiz nach der Gruppenphase mit zwei Punkten auf dem fünften und letzten Platz der Gruppe A. Sie treffen nun in der Relegation auf die Slowakei, die ohne Punkte geblieben war. Es wird eine Best-of-Three Serie ausgetragen, wobei der Verlierer in die Division I absteigt.

Die erste Partie findet am 25. April um 11:30, die zweite am 27. April darauf um 19:30 statt. Ein mögliches drittes Spiel fände am 28. April um 15:30 statt. Wir hoffen natürlich auf eine erfolgreiche Rückkehr unserer zukünftigen Stars.


Leser-Kommentare




Anzeigen: