SCL Tigers verlängern mit Sebastian Schilt - Miro Zryd fällt länger aus

Ivars Punnenovs steht den SCL Tigers während rund zwei Wochen nicht zur Verfügung. Der 27-jährige Torhüter nimmt Ende August mit der lettischen Nationalmannschaft am Olympia-Qualifikationsturnier teil.

Ende August werden die letzten Plätze für das Eishockeyturnier an den Olympischen Winterspielen 2022 in China ausgespielt. Tigers-Torhüter Ivars Punnenovs ist deshalb gestern mit der lettischen Nationalmannschaft in das Camp für das Olympia-Qualifikationsturnier eingerückt. Er steht den SCL Tigers damit während rund zwei Wochen nicht zur Verfügung. Die Spiele der Gruppe E (Lettland, Frankreich, Italien, Ungarn) der Qualifikationsendrunde finden vom 26. bis 29. August 2021 in der Arēna Rīga in der lettischen Hauptstadt Riga statt. Nebst den drei Gruppensiegern der Qualifikationsendrunde nehmen die acht besten Nationen der IIHF-Weltrangliste des Jahres 2019 sowie die Volksrepublik China als Ausrichter an den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking teil.

Miro Zryd fällt auf unbestimmte Zeit aus und Sebastian Schilt erhält Vertrag

Der vom SC Bern auf diese Saison hin zurückgekehrte Miro Zryd hat sich letzte Woche im Training ohne gegnerische Einwirkung an der Hand verletzt. Erste ärztliche Untersuchungen haben nun ergeben, dass der 26-jährige Verteidiger vorerst auf unbestimmte Zeit ausfallen wird und weitere vertiefte Abklärungen nötig sind. Sportchef Marc Eichmann hat daraufhin den Transfermarkt sondiert und engagiert bis Ende Saison mit Sebastian Schilt ein in den Reihen der Tigers altbekanntes Gesicht. Der 34-jährige Schilt, er spielte die vergangenen beiden Jahre bereits im Emmental, war nach der letzten Saison bis zuletzt vertragslos und hielt sich seit dem Eistrainingsstart Anfang August bei den SCL Tigers fit. Nun verpflichten die SCL Tigers den Routinier bis Ende Saison 2021/22 und reagieren damit auf den unbestimmten Ausfall von Zryd.




Anzeigen: