So viele Spieler stellen die Teams der National League an der WM 2019

Während die meisten Spieler bereits im Sommertraining mit dem Klub stecken und neben dem Eis rackern, verlängern die besten ihre Saison an der Weltmeisterschaft in Bratislava und Kosice. Wie viele Spieler stellen die Klubs der National League an der WM?

Erstaunlicherweise stellt der HC Ambri-Piotta am meisten Spieler an der Weltmeisterschaft 2019. Obwohl mit Michael Fora nur ein Spieler im Schweizer Kader vertreten ist, sind mit Dominic Zwerger und Fabio Hofer zwei Österreicher, mit Diego Kostner ein Italiener und mit Dominik Kubalik ein Tscheche an der WM mit dabei.

Jeweils vier Spieler an das jährliche Grossturnier im Mai schicken Bern und Lausanne. Der Schweizer Meister stellt vier Eisgenossen, während drei Lausanner im Schweizer Kader und einer im finnischen steht. Biel, Genf, Lugano, Zug und Fribourg werden noch von je drei Spielern vertreten.

Erstaunlich ist, dass kein einziger ZSC-Profi ein Aufgebot erhalten hat. Roman Cervenka, Mittelstürmer der Zürcher, war zuvor an fünf Weltmeisterschaften hintereinander vertreten. Die gestandenen Schweizer Nationalspieler Reto Schäppi, Denis Hollenstein und Chris Baltisberger haben kein Aufgebot erhalten.

So viele Spieler stellen die NL-Klubs an der WM:

HC Ambri-Piotta (5)

  • Michael Fora
  • Diego Kostner (Italien)
  • Dominic Zwerger (Österreich)
  • Fabio Hofer (Österreich)
  • Dominik Kubalik (Tschechien)

SC Bern (4)

  • Leonardo Genoni
  • Tristan Scherwey
  • Simon Moser
  • Gaetan Haas

Lausanne HC (4)

  • Lukas Frick
  • Joel Genazzi
  • Christoph Bertschy
  • Petteri Lindbohm (Finnland)

HC Lugano (3)

  • Romain Loeffel
  • Grégory Hofmann
  • Alessio Bertaggia

EHC Biel (3)

  • Janis Moser
  • Damien Riat
  • Toni Rajala (Finnland)

EV Zug (3)

  • Raphael Diaz
  • Lino Martschini
  • Thomas Thiry (Frankreich)

HC Genf-Servette (3)

  • Robert Mayer
  • Tim Bozon (Frankreich)
  • Eliot Berthon (Frankreich)

    HC Fribourg-Gotteron (3)

    • Reto Berra
    • Charles Bertrand (Frankreich)
    • Jonas Holos (Norwegen)

    HC Davos (2)

    • Andres Ambühl
    • Benjamin Baumgartner (Österreich)

    SCL Tigers (1)

    Harri Pesonen (Finnland)

     

    SC Rapperswil-Jona Lakers (0)

     

    ZSC Lions (0)


    Leser-Kommentare