Tessin: Ambri und Lugano dürfen nicht mehr trainieren!

Die Tessiner Kantonsregierung gibt bekannt, dass per sofort bis zum 29. März alle sportlichen Aktivitäten mit Ausnahme von individuellen Einzeltrainings verboten sind.

Alle sportlichen Strukturen bleiben damit bis Ende März geschlossen. Dies bedeutet für den HC Ambri-Piotta und den HC Lugano, dass sie nicht einmal mehr trainieren dürfen! 

Diese Entscheidung wird natürlich am Freitag eine wichtige Rolle spielen, wenn die Klubs entscheiden, wie es mit der Meisterschaft weitergehen soll. 




Anzeigen: