Wüthrich, Zehnder, Leuenberger, Stadler und Senteler verlängern beim EV Zug

Der EV Zug vermeldet mehrere Vertragsverlängerungen.

Alle jungen Zuger Spieler, die sich in der National League etablieren konnten, haben ihre Verträge beim EVZ verlängert: Dario Wüthrich und Yannick Zehnder bis 2023, Sven Leuenberger bis 2024 und Livio Stadler bis 2025. «Sie repräsentieren den EVZ und unser Ausbildungskonzept», freut sich Reto Kläy und verspricht: «Es gibt in der Abwehr und im Sturm neue junge Spieler, die nachrücken und ihre Chance bekommen werden!» Auch Sven Senteler, der seit fünf Jahren in der Zentralschweiz spielt, bleibt dem EVZ zwei weitere Jahre treu.

Noch offen ist die Ausländerfrage. Die Verträge von Carl Klingberg, Erik Thorell und Nick Shore laufen Ende Saison aus. Reto Kläy will mindestens einen ausländischen Verteidiger verpflichten, um die Lücken in der Defensive zu schliessen.

Im Coaching-Team bleibt die Kontinuität gewahrt. Der Vertrag mit Head Coach Dan Tangnes ist bereits im letzten Oktober bis 2024 verlängert worden, Assistant Coach Josh Holden hat einen neuen Vertrag bis 2023 erhalten, auch Goalie Coach Simon Pfister bleibt bis 2024 in Zug. Klas Östman kehrt aus privaten Gründen nach Schweden zurück. Für ihn kommt sein Landsmann Niklas Gällstedt (54) mit einem Zweijahresvertrag nach Zug. Gällstedt steht zurzeit noch in gleicher Funktion bei den SCRJ Lakers an der Bande.

Die Verteidiger Raphael Diaz und Tobias Geisser sowie der Stürmer Calvin Thürkauf verlassen den EVZ am Ende der Spielzeit 2020/21. Thürkauf (Columbus) und Geisser (Washington) kehren in ihre NHL-Organisationen zurück, wo sie beide einen laufenden Vertrag haben.




Anzeigen: