Lausanne verpflichtet Sven Andrighetto und Denis Malgin und zahlt neue Rekordgehälter

Der Lausanne HC rüstet für die kommende Saison auf. Nachdem in den vergangenen zwei Sommerpausen Joël Vermin und Christoph Bertschy verpflichtet worden sind, haben die Waadtländer die nächsten grossen Fische an der Angel. Sven Andrighetto und Denis Malgin folgen dem Ruf des Geldes und kehren in die Schweiz zurück. Sie sollen nach dem Umzug ins neue Stadion dazu beitragen, dass Lausanne endlich den ersten Meistertitel in der höchsten Schweizer Liga gewinnt.

Das Geld spielt bei den Waadtländer seit der Übernahme des Milliardärs Ken Stickney bekanntlich keine Rolle mehr. Der Agent der beiden Rückkehrer muss deshalb bestätigen: «Ja, das Angebot war nicht auszuschlagen. Keine andere Organisation hätte meinen Klienten so gute Summen gezahlt. Wir reden hier von den besten Gehältern», er stoppt kurz, «- der NHL!»

Lausannes Titeljagd kennt also keine Grenzen. Es handelt sich nach den Aussagen des Agenten um ein Jahresgehalt von mehreren Millionen. Zum Vergleich: Connor McDavid ist mit einem Jahresgehalt von 12.5 Millionen US Dollar der bestbezahlte Eishockeyspieler der Welt. Ob Lausanne das Portemonnaie sogar bis in solche Sphären öffnet?  

Und ein letztes Mal: April, April! Auch diese Nachricht ist natürlich nur erfunden und nicht wahrheitsgetreu. Sie dient nur zur Unterhaltung, genauso wie die zwei folgenden News:


Leser-Kommentare