Playoff-Viertelfinal Vorschau 2019 - Biels Final-Träume gegen Ambris Mythos

In eineinhalb Stunden beginnen die National League Playoffs 2019. HockeyInfo macht den Check und tippt in allen vier Viertelfinal-Serien das Endresultat. Zum Abschluss: Herbst-Dominator Biel gegen den Aussenseiter Ambri.

Lieblings- gegen Angstgegner

In der Qualifikation waren die Partien zwischen dem EHC Biel und dem HC Ambri-Piotta meist klare Angelegenheiten. Viermal fielen sie zugunsten der Seeländer aus. Das Torverhältnis lautete dabei: 17:2. Biel ist in den letzten Jahren regelrecht zum Angstgegner der Leventiner geworden. In der vergangenen Spielzeit musste man sich drei von vier Mal geschlagen geben. Der letzte Auswärtssieg in der Tissot Arena ist über drei Jahre her. Für ein Weiterkommen müsste diese Serie logischerweise gebrochen werden.

Für die Bieler kommt dies nicht in Frage. Sie wollen wie schon in der vergangenen Saison in den Halbfinal einziehen. Die Chancen dafür sehen zumindest sehr aussichtsreich aus. Falls Lugano die Serie gegen Zug gewinnt, werden sie entweder auf Langnau oder Lausanne treffen. Machbare Aufgaben in einem Playoff-Halbfinal.

Jonas Hiller hat im Herbst seiner Karriere die Chance, um seinen vierten Meistertitel zu spielen. (
TOPpictures/Andy Buettiker)

Welches Gesicht zeigen Biel und Ambris Toplinie?

Biel hat einen hervorragenden Start in die Saison hingelegt. Mit acht Siegen aus den ersten neun Spielen sassen sie lange souverän an der Tabellenspitze. Nach dem Jahreswechsel lief es den Bielern aber nicht mehr wie gewünscht. Sie zeigten plötzlich unvorhergesehene Schwächen und gerieten durch die vielen Niederlagen doch noch in den Strichkampf. Zum richtigen Zeitpunkt haben sie sich aber wieder gefangen und mit vier Siegen in Serie die Playoff-Qualifikation klargemacht.

Ambri hat die gefährlichste Sturmreihe der Liga in ihren Reihen: Ligatopskorer Dominik Kubalik, Marco Müller und Dominic Zwerger haben zusammen 134 Punkte gesammelt. Im Februar lief es ihnen zwar nicht mehr so rund, doch im letzten Qualifikationsspiel hat Dominic Zwerger nach zwölf Spielen erstmals wieder getroffen. Falls er sich die Tore für die Playoffs aufgespart hat, dann müssen sich die Bieler vor dem Österreicher mit Schweizer Lizenz in Acht nehmen.

Dominic Zwerger ist eine der grossen Waffen von Ambri. (TOPpictures/Sergio Brunetti)

Prognose

In der Breite sind die Bieler auf jeden Fall besser besetzt. Sie haben ebenfalls zahlreiche, hochbegabte Stürmer in der Aufstellung wie Toni Rajala, Damien Brunner oder Jason Fuchs. Sie sind alle sehr trickreich unterwegs und haben in der Qualifikation der physisch zwar präsenten, aber läuferisch nicht immer auf dem höchsten Niveau stehenden Defensive Ambris viele Probleme bereitet. Das muss auch für die Playoffs das Ziel sein.

Ambri hat nur eine Chance, wenn sie mit Intensität und Kampfgeist das schnelle Spiel der Bieler brechen. Geraten sie in den einzelnen Spielen jeweils früh in Rückstand, dann dürfte es sehr schwer werden für die Leventiner. Denn in der Qualifikation haben sie nur zwei Spiele nach einem Rückstand in der regulären Spielzeit noch drehen können. Den ersten Playoff-Sieg seit 13 Jahren werden sie in der heimischen Valascia aber feiern können.

Endresultat in der Serie: 4:1 für Biel


Leser-Kommentare




Anzeigen: